Hinweis auf Formular

Sie fragen, wir antworten:
Vereinsforum

Alle Fragen werden auf eigenes Risiko gestellt. Wir behalten uns vor, Anfragen zu veröffentlichen und bemühen uns um Diskretion. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass aus Ihrer Fragestellung auf Ihre Person geschlossen wird. Unsere Antworten werden von unseren Beratern nach bestem Wissen bearbeitet. Eine Haftung für die Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen. Alle Antworten daher unverbindlich und ohne unser Obligo. Alle Rechte an den folgenden Texten bleiben uns vorbehalten, eine Weitergabe ist nur mit unserer Zustimmung gestattet.

Ihre Fragen stellen Sie bitte mit dem anschließendem Formular
!





Mit dem folgenden Formular können auch Sie hier kostenlos Ihre Fragen stellen:

Verein
Vorname
Nachname
Straße
Postleitzahl
Ort
E-Mail *
Ihre Frage
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Immobilien online bewerten

Das besondere Angebot

 

Neu 2015

Die Varusschlacht in Augenzeugenbereichten

Mit einem Vorwort von Publius Cornelius Tacitus

Der Reporter Pitt Müller trifft zwei Augenzeugen der Varusschlacht. Historisch korrekt werden die bekannten Fakten aufgegriffen und ergänzt um glaubhafte Interpretationen der beiden Augenzeugen Titus und Gerd. Vom Beginn des Sommerlagers bis zur Entscheidungsschlacht begleiten wir die drei Legionen des Kaisers Augustus. Beeindruckend werden Sitten, Gebräuche und Moralvorstellungen der Römer und Germanen werden in plastischer Weise aufgezeigt. 
Tacitus: Das Geheimnis der Varusschlacht ist damit abschließend gelöst.

 

Hier direkt ansehen

 

Ihre Fragen

 

 

1.      Führung ohne Vorstand?

2.      Aufgaben des Kassenwartes

3.      Abwahl eines Vorstands

4.      Abteilungsbeiträge zulässig?

5.      Vom Verein leben?

6.      Austritt - Restzahlungen

7.      Beitragserhöhung ohne Tagesordnung

8.      Briefwahl

9.      Kommissarischer Vorstand

10.         Kassenwart kein Vorstandsmitglied

11.         Tagesordnungspunkt ausführlich

12.         Verein als Existenzgrundlage

1.     Führung ohne Vorstand?

Guten Morgen

Ich hätte eine Frage? Wer führt einen Verein weiter, wenn die gesamte Vorstandschaft zurückgetreten ist. Bei der Generalversammlung wurde der Vorstand entlastet. Es steht nichts in der Satzung drin. Mit freundlichen Grüßen. D. L.

Sehr geehrter Herr L.,

der zurückgetretene Vorstand muss eine Mitgliederversammlung zur Wahl eines neuen Vorstands einberufen. Es ist so lange zu wählen, bis ein Vorstand gefunden wird. Es kann auch beim Amtsgericht ein Notvorstand (Kosten) beantragt werden, der i.d.R. jedoch den Verein auflösen wird. Wir empfehlen: Die Mitgliederversammlung im Verein , erhältlich für 14,95  Euro in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

2.     Aufgaben des Kassenwartes

Sehr geehrte Damen und Herren

ich bin als 1. Kassenwart gewählt worden und werde nun ins Vereinsregister unseres Kleingartenvereins e.V. eingetragen. Meine Frage: Kann oder muss ich die Kassenführung alleine übernehmen oder wird bei der Bank der 1.Vorsitzende als Zeichnungsberechtigter mit eingetragen so dass ich nur in seinem Beisein an die Konten komme? Welche Aufgabe hat dann der 2.Kasssenwart? Kann ich die Bank frei wählen?

Eine allgemeingültige Aufgabenbeschreibung für einen Kassenwart gibt es nicht. In jedem Verein, der dies nicht schriftlich fixiert hat, hat sich so eine Art Gewohnheitsrecht herausgebildet, nach dem dann zunächst einmal vorzugehen ist. Wir empfehlen, die Aufgaben schriftlich festzuhalten und mit den dazugehörigen Kompetenzen und Vollmachten durch den Vorstand und ggfs. die Mitgliederversammlung beschließen zu lassen. Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand , erhältlich für 14,80 in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

3.     Abwahl eines Vorstands

Sehr geehrte Damen und Herren.

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 13.01. statt. Jetzt wurde bekannt, dass der 1. Vorsitzende ca. 3900 € veruntreut hat, bzw. ihm nach seinen Angaben gestohlen wurden. Eine Anzeige hat er nicht erstattet und den Vorstand erst nach über 2 Monate darüber unterrichtet. Einen Rücktritt sieht er nicht ein. Es ist nun anzunehmen, dass die Mitglieder sich in JHV gegen ihn aussprechen werden. Da der 1. Vorsitzende in diesem Jahr nicht zur Wahl steht enthält die Tagesordnung der JHV nur Neuwahlen anderer Vorstandsmitglieder. Unter welchen Voraussetzungen kann in der JHV ein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden? Ist evtl. eine weitere Versammlung mit einer neuen Tagesordnung einzuberufen? Für Ihre Nachricht bedanke ich mich bereits im Voraus.

Wenn der Vorsitzende abgewählte werden soll, muss ein solcher Antrag frist- und formgerecht gestellt werden, um dann als Tagesordnungspunkt auf der Einladung zur JHV vermerkt zu sein. Gleiches gilt für den Vorgang Neuwahl des 1. Vorsitzenden . Wir empfehlen: Meine Rechte als Vereinsmitglied , erhältlich für 14,90 Euro in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

 

4.     Abteilungsbeiträge zulässig?

Wir sind ein Sportverein mit mehreren Abteilungen (Handball, Fußball, Basketball usw.) Für den Sportverein ist ein Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Zusätzlich ist zu dem Mitgliedsbeitrag in den jeweiligen Abteilungen noch ein Abteilungsbeitrag pro Jahr zu bezahlen. Ist dies vereinsrechtlich überhaupt zulässig? Vielen Dank schon und viele Grüße D. P.

Sehr geehrter Herr P.,

Abteilungsbeiträge sind möglich, müssen jedoch, wenn die Satzung nichts Anderes bestimmt, durch die Mitgliederversammlung des Gesamtvereins genehmigt werden. Wir empfehlen

5.     Vom Verein leben?

Hallo und guten Tag, mich würde mal interessieren, wenn ich jetzt vorhabe einen Verein zu gründen, welche Möglichkeiten es gibt auch davon zu leben? Gibt es Möglichkeiten der Gehaltzahlung oder ähnliches? Freue mich auf Ihre Antwort. MfG R. R.

Sehr geehrte Frau R.,

auch ein Verein kann seinen Mitarbeitern ein Gehalt zahlen. Die Frage ist dann, woher nimmt der Verein das Geld? Wir empfehlen: Jobmaschine Verein , erhältlich in unserem Vereinsbuchladen unter www.vereinsofort.de

6.     Austritt - Restzahlungen

Ich bin vor kurzen aus dem Verein ausgetreten, habe aber noch Reisekosten in erheblicher Höhe zu bekommen. Der Vorstand meint, mit dem Austritt wären meine sämtlichen Mitgliederrechte erloschen. Damit stünde mir Zahlungen nicht mehr zu.

Es handelt sich hierbei nicht um Mitgliederrechte, sondern um einen zivilrechtlichen Anspruch gegen die juristische Person Verein, die mit dem Austritt nicht erlöschen. Die Zahlungen stehen Ihnen somit nach wie vor zu.

7.     Beitragserhöhung ohne Tagesordnung

Nach einem verheerenden Kassenbericht mit einem deutlichen Unterschuss für das vergangene Jahr beschließt die Mitgliederversammlung spontan eine Erhöhung der Beiträge und eine einmalige Umlage unter den Mitgliedern, ohne dass dies auf der Tagesordnung gestanden hätte. Ist dies rechtens?

Der Vorstand darf diesen Beschluss nicht umsetzen, da er nichtig ist. Ein Beschluss über die Erhöhung der Beiträge und Umlagen muss vorher auf der Tagesordnung gestanden haben, die mit der Einladung verschickt wurde.

8.     Briefwahl

In der kommenden Mitgliederversammlung soll der Vorstand neu gewählt werden. Es kommt auf jede Stimme an. Ich bin leider verhindert, kann ich meine Stimme per Brief abgeben.

Nach dem Gesetz ist die Stimmabgabe in der Mitgliederversammlung nur persönlich möglich. Nur wenn die Satzung diese Möglichkeit vorsieht, können sie auch per Briefwahl abstimmen. Eine weitere Möglichkeit wäre, ihre Stimme einem Bevollmächtigten zu übertragen, der dann für Sie abstimmt. Auch dies ist jedoch nur rechtswirksam, wenn die Satzung dies vorsieht.

9.     Kommissarischer Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,

während des Geschäftsjahres sind der 1.Vorsitzende und der Geschäftsführer zurückgetreten (e.V./ gemeinnütziger Verein). Bis zu den Neuwahlen habe ich als 2.Vorsitzende den Verein geleitet. Da sich keine Kandidaten fanden und auch nicht mehr zur Verfügung stand, wurde beschlossen, dass ich den Verein kommissarisch weiterführen muss.

1. In unserer Satzung steht: Neuwahl turnusmäßig alle 2 Jahre. Muss ich den Verein kommissarisch bis zu einer neuen Mitglieder Vers. leiten?

2. Was passiert, wenn ich nun man Amt zur Verfügung stelle. Danke und Gruß D. H.

sehr geehrte Frau H.,

einen kommissarischen Vorstand gibt es nicht. Entscheidend ist, ob der Vorstand mit 1 Person komplett ist und mit einer Person den Verein vertreten kann lt. satzungsmäßiger Bestimmungen ist. Wir vermuten: Eher nicht. Dies bedeutet, dass eine neue Mitgliederversammlung einberufen und ein neuer Vorstand gewählt werden muss. Es droht sonst die Auflösung des Vereins. Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand , erhältlich für 14,80 in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

10.Kassenwart kein Vorstandsmitglied

Sehr geehrtes Praxis-Team,

unser Kassenwart ist z.Z. im geschäftsführenden Vereinsvorstand tätig, möchte aber die haftende Verantwortung nicht mehr tragen. Ist die Kassenwartstätigkeit im (nichthaftenden) erweiterten Vereinsvorstand oder aber auch als Nichtvorstandsmitglied, also als normales Vereinsmitglied möglich bzw. zulässig? Eine Änderung der Vereinssatzung wäre gegebenenfalls möglich. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und schon mal vorab ein geruhsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

Bernd T.

Sehr geehrter Herr T.,

der Vorstand ist immer gemeinsam verantwortlich. Er kann allerdings die Tätigkeit delegieren auf jemanden, der nicht Vorstandsmitglied ist. Die Verantwortung kann aber so nicht abgeben. Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand erhältlich in unserem Vereinsbuchladen unter www.vereinsofort.de.

11.Tagesordnungspunkt ausführlich

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Mitglied eines Vereinsvorstandes und hätte gerne gewusst, wie ein Antrag als TOP, welcher rechtzeitig gestellt wurde, auf der Einladung zur MV zu erscheinen hat. Reicht es, wenn der Vorstand hineinschreibt, z. B. "TOP 8: Wünsche, Anträge a) Antrag von Max Mustermann" oder muss der gestellte Antrag, so wie ihn das antragstellende Mitglied formuliert hat, z. B. "Warum sind Genehmigungen erteilt worden, obwohl ein ablehnender Vorstandsbeschluß vorhanden ist? Was ist mit dem Vorstand los?" hineingeschrieben werden? Und wie sehen die Konsequenzen aus für den Vorstand, sollte hier nicht richtig gehandelt werden.

Sehr geehrte Herr T.

der Antrag muss so deutlich in die Einladung aufgenommen werden, dass die Mitglieder wissen können, worum es geht. Das heißt nicht: Wörtliche Aufnahme des gesamten Antrags, aber auch nicht nur: Antrag Max Mustermann. Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand , erhältlich für 14,80 in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

12.Verein als Existenzgrundlage

Hallo,

ich arbeite als selbständige Musikerzieherin und veranstalte mit diversen Kolleginnen immer mal Wochenendprojekte mit unseren Schülern (manchmal auch mit JH-Aufenthalt). Meine Frage: gibt es eine "Mustersatzung" für einen Verein, der im Wesentlichen aus mir und meinen Kolleginnen bestehen soll und eigentlich ein Forum für besagte Schülerveranstaltungen werden soll (so, dass wir z.B. einen Vereins-JH-Ausweis bekommen, da ja sonst jede Teilnehmerin separat einen bräuchte)? Guthaben würden wir keines "anhäufen", Kosten wollen wir mit dem Verein (z.B. Körperschaftssteuer) aber auch nicht haben). Können Sie mir da einen Tipp geben, ggf. auch, wo ich mich weiter informieren kann? Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt, vielen Dank und viele Grüße, G. F.

Sehr geehrte Frau F.,

wir empfehlen einen gemeinnützigen Verein zur musikalischen Ausbildung Jugendlicher zu gründen. Die von Ihnen genannten Veranstaltungen wären bei entsprechender Gestaltung dem ideellen Bereich des Vereins zuzuordnen. Eine Steuerpflicht fiele dann nicht an. Wir empfehlen: Wie gründe ich einen Verein , erhältlich in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de

 

 

The Noble Collection - Exklusive Geschenke
www.viking.de
eFiliale - die Postfiliale im Internet

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.